Monday, 19. February 2018

Anwaltsgebühren

In der Regel werden die Kosten für den Anwalt nach dem (neuen ) RVG berechnet, dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Grundlage der Gebührenabrechnung nach dem RVG ist der Gegenstandswert oder der Streitwert, d.h. der Betrag, um den gestritten wird, oder den das Gericht einem Streit beimißt ( Streitwertfestsetzung durch das Gericht ). Das Gesetz regelt in einer Tabelle für Gruppen von Streitwertbeträgen die Höhe der Gebühren, wobei je nach Fall weniger oder mehr als eine volle Gebühr in Ansatz gebracht werden können.

Wollen Sie sicher gehen, wie hoch die Gebühren ausfallen können, so kann das Kostenrisiko durch den Anwalt vor einem Rechtsstreit berechnet werden, also die Gesamtkostenbelastung, die auf eine Partei im Rahmen eines Rechtsstreits zukommen kann.